DEINE VORTEILE ALS MITARBEITER

Du stärkst dein Immunsystem

Durch Sport wird der Körper in eine Stresssituation gebracht, die aber nur temporär ist. Dadurch wird auch das Immunsystem trainiert. Wenn du also regelmäßig Sport machst - ob im Fitnessstudio oder anderswo - kannst du dein Immunsystem stärken. Regelmäßige Bewegung verringert nachweislich das Auftreten von Infektionen und Krankheiten. Der Grund dafür ist, dass körperliche Aktivität zur Stärkung unseres Immunsystems beiträgt, indem sie unseren Körper in einen vorübergehenden Stresszustand versetzt, der auch unser Immunsystem trainiert.

BGF: Immunsystem stärken
BGF: Krankheiten vorbeugen

Du beugst Krankheiten vor

Regelmäßiges Training hilft nicht nur, Kalorien zu verbrennen, sondern setzt auch eine Reihe von hormonellen Vorgängen im Körper in Gang. Diese wirken der Produktion schädlicher Entzündungsfaktoren im Fettgewebe entgegen und können so Krankheiten vorbeugen. Wer regelmäßig mindestens 30 Minuten pro Woche Sport treibt, beugt außerdem Folgeerkrankungen von Diabetes wie dem Diabetischen Fußsyndrom oder Herz-Kreislauferkrankungen vor. Auch das Risiko für Alzheimer und Parkinson sinkt.

Du bist ausgeglichener

Der beste und gesündeste Weg zum Abbau von alltäglichem Stress und Frustrationen ist die körperliche Betätigung. Durch Fitness wirst du zur Bewegung animiert und dadurch entspannter. Auch bestimmte Leiden wie Migräne, stressbedingte Rückenschmerzen oder Schlafstörungen können durch regelmäßigen Sport gelindert werden. Also: Entspannen tut gut, Sport baut Stress ab - insbesondere im Fitnessstudio. Am Ende des Tages holt dich der Sport zudem mit einem tollen Glücksgefühl ab!

BGF: ausgeglichener sein
BGF: Geld sparen

Du sparst Geld

Durch die Kooperation deiner Firma mit Just Fit kannst du Geld sparen. Denn deine Mitgliedschaft wird anteilig oder komplett bezuschusst. So hast du am Ende des Monats mehr auf dem Konto und musst dir keine Sorgen um die Bezahlung der Mitgliedschaft im Fitnessstudio machen. Außerdem fühlst du dich gewertschätzt durch deinen Arbeitgeber. Mehr Informationen hierzu findest du im nächsten Abschnitt.

KOORPERATIONS-ANGEBOTE

Überzeuge deinen Arbeitgeber von einer Kooperation mit uns. Denn: regelmäßiges Fitnesstraining bietet nur Vorteile – für beide Seiten!

Betriebliche Gesundheitsförderung mit Vollzahlung für Mitarbeiter

Pauschal-Variante

Deine Firma übernimmt die laufenden Kosten deiner Mitgliedschaft. Du kannst dich voll und ganz auf dein Training und somit auf dein Wohlbefinden konzentrieren.

BGF: Zuschuss-Variante
BGF: Zuschuss-Variante

Zuschuss-Variante

Deine Firma beteiligt sich mit einer Zuzahlung an deiner Mitgliedschaft. Du profitierst von extrem vergünstigten Mitgliedskonditionen.

INFORMATIONEN UND ERSTGESPRÄCH

Sichere dir hier unsere Informationen und ein unverbindliches Erstgespräch mit einem Experten aus dem BGF-Team von Just Fit.
Wir führen eine Bestandsaufnahme deiner aktuellen Situation durch!

Johanna Draga
BGF & Kooperationen
Telefon: 02234-93345182
Daniel Esser
BGF & Kooperationen
Telefon: 02234 - 93345181
Ralf Tiffe
BGF & Kooperationen
Telefon: 02234-93345106
Emily Weiske
BGF & Gesundheitstage
Telefon: 02234-93345183

Fragen und Antworten

Wie kann ich das Angebot meiner Firma nutzen?

Grundsätzlich muss die Firma, also der Arbeitgeber, mit uns einen Rahmenvertrag über das BGF-Konzept abschließen. Sobald dies geschehen ist, darf und soll ausdrücklich jeder Mitarbeitende an dem Konzept teilnehmen.

Gilt das BGF-Angebot auch für Einzelpersonen?

Nein, dieses Konzept der Betrieblichen Gesundheitsförderung ist speziell auf Unternehmen zu geschnitten. Die Zertifizierung des §20b umfasst die Gesundheit von Mitarbeitenden im Unternehmen. Anders ist es mit dem §20a welchen man als Einzelperson nutzen kann. Diese Kurse sind sogenannte Präventionskurse.

Kann ich als bestehendes Just Fit Mitglied umschreiben?

Sobald deine Firma mit Just Fit einen Rahmenvertrag zur Betrieblichen Gesundheitsförderung abgeschlossen hat, kannst du deinen bestehenden Vertrag umschreiben und nimmst gleichzeitig am Gesundheitsförderungskonzept deiner Firma teil.

Wie groß muss meine Firma sein, um an dem BGF-Programm teilzunehmen?

In der Regel sollte eine Firma eine Unternehmensgröße ab 15-20 Personen im Unternehmen beschäftigen. Ebenfalls bieten wir andere Möglichkeiten an, um mit kleineren Unternehmen zusammenarbeiten zu können, daher freuen wir uns über jede Anfrage.

Gehört ein spezielles Training zum BGF Konzept?

Ja, zuerst findet ein Checkup/Einweisungsgespräch statt, danach wird ein Screening des gesundheitlichen Ist-Zustandes und des beruflichen Alltags (WAI) jedes Teilnehmers am BGF-Konzept gefordert. Im Anschluss erhältst du einen individuellen Trainingsplan für deinen Just Fit Club und zu Hause. Weitere Informationen dazu erhältst du bei deiner Anmeldung zur Teilnahme am Konzept der Betrieblichen Gesundheitsförderung.

Muss meine Firma etwas für Betriebliche Gesundheitsförderung bezahlen?

Ja, das BGF-Konzept von Just Fit bedeutet, dass die Firma sich an den Kosten für die Gesundheit der Mitarbeitenden beteiligt. Da dies bei uns steuerlich anerkannt ist, kann die Firma dadurch direkt Geld sparen.

Muss man für das ganze Unternehmen bzw. für die gesamte Belegschaft zahlen?

Nein, es werden monatlich nur die Mitarbeitenden in Rechnung gestellt, welche auch am Programm teilnehmen.

Sind die Preise dieselben wie die der regulären Mitglieder bei Just Fit ?

Nein, es sind spezielle Angebotspreise für das BGF-Konzept.

Betriebliche Gesundheitsförderung – vom Staat gefördert!?

Unternehmen wissen heutzutage, dass die Gesundheit ihrer Mitarbeiter der Schlüssel zu einem gesunden Wachstum ist. Durch den steigenden Arbeitsdruck in vielen Branchen, die Konkurrenz und nicht zuletzt die Corona Pandemie ist das Bewusstsein für die Bedeutung der körperlichen und mentalen Gesundheit aller Mitarbeiter gestiegen. Die betriebliche Gesundheitsförderung unterstützt Unternehmen dabei, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen am Arbeitsplatz zu steigern. Für moderne Firmen ist sie ein unerlässlicher Teil, um sich als attraktiver und verantwortungsbewusster Arbeitgeber präsentieren zu können und langfristige Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen aufzubauen. Just Fit ist nach $ 20 SGB V zertifiziert und bietet Firmen aller Branchen 100 % steuerlich anerkannte Gesundheitsförderung und Gesundheitskompetenz an.

Betriebliche Gesundheitsförderung: Das sollten Sie vorab wissen!

Betriebliche Gesundheitsförderung ist ein wichtiger Baustein für moderne Unternehmen, die sich als attraktive und verantwortungsbewusste Arbeitgeber präsentieren und eine langfristige Bindung der Mitarbeiter zum Unternehmen aufbauen möchten. Just Fit ist zertifiziert nach 20 SGB V und bietet Unternehmen aller Branchen eine 100% steuerlich anerkannte Gesundheitsförderung und Gesundheitskompetenz an. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern eine Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz anbieten, können Sie Ihr Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber aufwerten. Durch die Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden schaffen Sie nicht nur ein gesünderes Arbeitsumfeld, sondern zeigen Ihren Mitarbeitern auch, dass Sie sie wertschätzen. Überlastete, häufig kranke und unzufriedene Mitarbeiter stellen für jedes Unternehmen ein großes Risiko dar: Lange Fehlzeiten und eine hohe Wechselbereitschaft verursachen hohe Kosten, und im schlimmsten Fall führt dies zu einem Rückgang der Aufträge, da die Qualität der Arbeitsleistung sinkt und Deadlines nicht mehr verlässlich eingehalten werden. Oft sind dauerhafter Stress und Überlastung, fehlende Ergonomie am Arbeitsplatz oder eine mangelnde Unternehmenskultur die Ursachen für einen hohen Krankenstand. All diese Probleme lassen sich jedoch durch betriebliche Gesundheitsförderung beseitigen.

Betriebliche Gesundheitsförderung – Ziele für Ihr Unternehmen:

  • Ressourcen der Beschäftigten stärken
  • Langfristiger Erhalt der Arbeitsfähigkeit
  • Krankheiten am Arbeitsplatz vorbeugen
  • Wohlbefinden der Arbeitnehmer verbessern
  • Mitarbeiterzufriedenheit steigern
  • Bindung an das Unternehmen stärken
  • Work-Life-Balance steigern

Die betriebliche Gesundheit zu verbessern, ist eine Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens. Durch das Steigern der Gesundheit der Mitarbeiter wird auch deren Produktivität angehoben, Fehlzeiten reduziert und die Mitarbeiterbindung erhöht. Eine wertschätzende Unternehmenskultur entsteht durch entsprechende betriebliche Gesundheitsförderungsmaßnahmen, was sich positiv auf die Attraktivität als Arbeitgeber auswirkt und so die Wettbewerbsfähigkeit stärkt.

Betriebliche Gesundheitsförderung: Definition, Prozess und Beteiligte

Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung dienen dazu, Unternehmen allgemein gesünder zu machen. Ein wichtiger Baustein hierfür sind präventive Maßnahmen wie Rückenschulungen oder Vorträge, die für das Thema Gesundheit am Arbeitsplatz sensibilisieren sollen. Dabei geht es sowohl bei Arbeitgebern als auch bei Arbeitnehmern um das Bewusstsein für die Bedeutung eines gesunden Arbeitsumfelds und wie man die Gesunderhaltung fördern kann. Zu den Vorteilen des betrieblichen Gesundheitsmanagements für Arbeitgeber zählen unter anderem die Steigerung der Produktivität und der Qualität der Leistungen, die Imageaufwertung des Unternehmens und die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit. Wer ist jedoch für die betriebliche Gesundheitsförderung verantwortlich und wie werden die Maßnahmen geplant und umgesetzt? Anbieter wie Just Fit haben sich darauf spezialisiert, Betriebe jeder Größe im betrieblichen Gesundheitsmanagement zu unterstützen. Die Angebote werden spezifisch auf die Bedürfnisse der einzelnen Betriebe zugeschnitten und reichen von praxisnahen Vorträgen bis hin zu externen Gesundheitstagen in einem Fitnessstudio. Diese Gesundheitsprobleme tauchen oft in Unternehmen auf: Kann man die Gesundheit und Zufriedenheit in einem Betriebes messen? Ein deutliches Indiz ist die Anzahl der Krankenscheine, die pro Monat bei der Personalabteilung eingehen. Wenn alle Mitarbeiter gesund und motiviert sind, dann dürfte diese Zahl relativ gering sein. Je häufiger die Mitarbeiter jedoch erkranken und je länger diese Erkrankungen anhalten, desto schlechter ist es meistens um die betriebliche Altersvorsorge bestellt. In aller Regel gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen dem Gesundheitsmanagement eines Unternehmens und dem Krankenstand. Es lohnt sich, den Krankenstand im eigenen Unternehmen mit dem der gesamten Branche zu vergleichen. Zu den häufigsten Gesundheitsproblemen in deutschen Betrieben gehören:

  • Stress und Dauerstress am Arbeitsplatz
  • Übergewicht und ungesunde Ernährung
  • Hoher Alkohol- und Zigarettenkonsum
  • Rückenprobleme durch fehlende Ergonomie am Arbeitsplatz
  • Mangelnde Bewegung

Das sind gesundheitsfördernde Maßnahmen in einem Unternehmen

Betriebliche Gesundheitsförderung bezieht sich auf die Förderung der Gesundheit von Beschäftigten am Arbeitsplatz. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie Unternehmen ihre Mitarbeiter dabei unterstützen können, gesund und fit zu bleiben. Dazu gehören Maßnahmen wie regelmäßige Gesundheitschecks, Angebote für gesunde Ernährung und Bewegung sowie Stressmanagement-Programme.

Betriebliche Gesundheitsförderung – Beispiele und Inspirationen:

  1. Gesundheitstage im Unternehmen
    Schon ein Tag, der sich nur um die Gesundheit der Mitarbeiter dreht, verbessert Ihr Image gegenüber den Mitarbeitern und steigert die Bindung an das Unternehmen. Gesundheitstage sensibilisieren vorwiegend diejenigen für das Thema, die bislang nur wenig Berührungspunkte mit Sport und Ernährung hatten. Es werden Impulse gegeben, die später im Privaten fortgesetzt werden.
  2. Vorträge zur Sensibilisierung
    Kurze und knackige Vorträge zu Themen wie Wirbelsäulenprävention oder der Arbeitsplatzergonomie erhöhen die Sensibilität für Gesundheitsthemen.
  3. Externe Gesundheitstage im Fitnessclub
    Kombinieren Sie das Teambuildung mit dem Thema Gesundheitsvorsorge und laden Sie alle Mitarbeiter in einen Just Fit Fitnessclub ein. Dort erfolgt eine professionelle Betreuung auf der Basis trainingswissenschaftlicher Konzepte. Spezielle Fitnesstrainings mit dem Team stärken nicht nur die Gesundheit, sondern auch den Teamzusammenhalt.
  4. Anti-Raucher-Kampagnen
    Im Rahmen einer Anti Raucher Kampagne können Sie Ihren Mitarbeitern Zugang zu Therapien geben oder Kontakte zu Therapeuten und Ansprechpartnern herstellen. Die COVID-19 Pandemie hat bei vielen Rauchern einen Anreiz geschaffen, mit dem Rauchen aufzuhören.
  5. Maßnahmen zum Stressabbau
    Übermäßiger Stress gehört zu den häufigsten Auslösern für Krankheiten. Im Sekundentakt kommen E-Mails an und die ständige Erreichbarkeit wirkt sich negativ auf die Gesundheit der Arbeitnehmer aus. Anti-Stress-Trainings können dazu beitragen, Stress und stressbedingte Krankheiten zu reduzieren.

Nach der Corona Pandemie haben viele Mitarbeiter zugenommen. Eine fehlende Tagesstruktur und Home-Office ohne Bewegung haben dazu beigetragen, dass die körperliche Fitness gelitten hat. Umso wichtiger ist es, Fitnessangebote zu schaffen und damit einen Impuls zu geben, bewusster zu essen.

Betriebliche Gesundheitsförderung: Nur ein Kostenfaktor im Unternehmen?

Betriebliche Gesundheitsförderung wird oft als Kostenfaktor angesehen, der sich nicht amortisiert. Allerdings hat diese Investition auch geldwerte Vorteile. Indem Sie die Zufriedenheit und das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter steigern, erhöhen Sie auch die Produktivität. Weniger Krankheitsfälle bedeutet automatisch für Sie, dass Sie Kostenfaktoren einhalten können und zufriedene Kunden haben, die Folgeaufträge erteilen. Als attraktiver Arbeitgeber, dem die Gesundheit seiner Mitarbeiter am Herzen liegt, können Sie Fachkräfte gewinnen und sich gegenüber dem Wettbewerb besser aufstellen. All das trägt dazu bei, dass sich Ihre Investition in die betriebliche Gesundheitsförderung langfristig auszahlt.

Betriebliche Gesundheitsförderung bei Just Fit exklusiv zu 100 % steuerlich anerkannt

Investieren Sie in die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und profitieren Sie von den steuerlichen Vorteilen der betrieblichen Gesundheitsförderung. Bis zu 600 Euro können Sie pro Jahr und Mitarbeiter steuerfrei für gesundheitsfördernde Maßnahmen aufbringen. Achten Sie bei der Inanspruchnahme von Leistungen, die zur Verhinderung und Verminderung von Krankheitsrisiken beitragen, darauf, dass es sich um einen zertifizierten Anbieter handelt. Nur so können Sie die steuerlichen Vorteile voll ausschöpfen. Just Fit ist ein regionaler Fitnessanbieter im Großraum Köln. Wir sind stolz darauf, unsere Clubs und unser Programm der Betrieblichen Gesundheitsförderung zertifizieren zu lassen. Dies hat uns die Anerkennung des Finanzamts für Steuerbefreiung nach $3,34 EStG eingebracht. Frank Böhme, Geschäftsführer von Just Fit, sagte dazu: "Mit der Anerkennung unserer Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung durch die örtlichen Finanzämter können wir Arbeitgebern helfen, in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu investieren."

Messbare Effekte der BGF in Ihrem Unternehmen

Wenn Sie ein betriebliches Gesundheitsmanagement implementieren, werden Sie messbare Effekte für Ihr Unternehmen sehen. Dazu gehören: Reduktion von Fehltagen aufgrund von Krankheiten Rückgang von Arbeitsunfällen Rückgang von Kosten durch Arbeits- und Produktivitätsausfällen Geringere Mitarbeiterfluktuation Steuerliche Vorteile Es gibt auch indirekte Effekte, zum Beispiel eine Stärkung der physischen und psychischen Gesundheit der Mitarbeiter, mehr Planungssicherheit in Ihrem Betrieb, höhere Arbeitszufriedenheit, ein verbessertes Betriebsklima und ein besseres Firmenimage - mit all den Vorteilen, die damit verbunden sind.

Der Kampf um die besten Mitarbeiter in der Region Köln und dem Rhein-Erft-Kreis

Unternehmen befinden sich heutzutage in einem Wettkampf um die besten Mitarbeiter - dieser Kampf wird als "war for talent" bezeichnet. Dieser Trend wurde durch die Pandemie noch verstärkt, da immer mehr Arbeitsplätze im digitalen Raum entstehen. Die Investition in gesunde und langfristig fitte Mitarbeiter ist für Unternehmen daher überlebenswichtig geworden. Es gilt für die betriebliche Gesundheitsförderung: Jobs langfristig mit qualifizierten Mitarbeitern zu besetzen, ist nicht nur ein Thema für die Personalabteilung, sondern auch für das Gesundheitsmanagement.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Zahl der Menschen, die an Krankheiten leiden, ebenfalls zu. Der menschliche Körper benötigt mehr Zeit für seine Regeneration und verzeiht ungesundes Verhalten immer weniger. Aufgrund der hohen Kosten und des immer größer werdenden Anteils älterer Arbeitnehmer ist es wichtig, jederzeit in die Gesundheit der Mitarbeiter zu investieren. Durch sportliche Aktivitäten kann das Immunsystem gestärkt werden. Eine Investition in die Gesundheit der Mitarbeiter lohnt sich dadurch, dass Sie ein attraktives Arbeitsumfeld schaffen, das neue Bewerber anzieht. Mit Maßnahmen zur gesundheitlichen Prävention investieren Sie in Ihre Zukunft. In Zeiten, in denen Unternehmen immer häufiger unter Mitarbeitermangel leiden, ist die Investition in die Gesundheit und das Wohlbefinden der Belegschaft wichtiger denn je. Zahlreiche Studien belegen, dass gesunde und glückliche Mitarbeiter produktiver sind, länger im Betrieb bleiben und seltener krankgeschrieben werden. Aus diesem Grund ist es für Unternehmen überlebenswichtig, nicht nur in die Personalabteilung zu investieren, sondern auch in ein effektives Gesundheitsmanagement.

Wie erstelle ich ein BGF Konzept zur betrieblichen Gesundheitsförderung?

Die Bedeutung der betrieblichen Gesundheitsförderung ist in vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen bereits angekommen. Ein tragfähiges Konzept für die Betriebliche Gesundheitsförderung sollte jedoch erstellt werden. Viele Elemente, die bereits Teil dieses Konzepts sind, wie frisches Obst oder ergonomische Schreibtischstühle, können oftmals ohne es zu wissen schon die Gesundheit der Mitarbeiter fördern.

Das sind die wichtigsten Schritte zum Erstellen eines BGF-Konzeptes:

  1. Analyse: Wie steht es um die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter?
    Eine Evaluation kann auf ganz unterschiedlichen Wegen erfolgen, u.a. durch Fragebögen oder auch durch einen Betriebsarzt oder die Auswertung der betrieblichen Krankheitsfälle. Die Analyse des Ist-Zustandes ist die Basis für die späteren Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung.
  2. Planung: Ziele definieren und Mitarbeiter einbinden
    In diesem Schritt beantworten Sie die Frage: Was wollen Sie durch das betriebliche Gesundheitsmanagement erreichen? Ziele können unter anderem die Reduktion des Krankenstandes, die Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit oder die Senkung der Fluktuation sein. Wichtig ist es, an dieser Stelle die Mitarbeiter einzubinden, um nicht an ihren Wünschen vorbeizuplanen.
  3. Kooperationspartner finden: Auf Zertifizierung achten
    Machen Sie sich auf die Suche nach Kooperationspartnern für die betriebliche Gesundheitsförderung. Köln ist ein dankbarer Standort mit zahlreichen Anbietern, die zertifiziert sind und eine steuerliche Absetzbarkeit der Maßnahmen ermöglichen.
  4. Umsetzung: Jetzt werden die Ärmel hochgekrempelt
    Nachdem passende Maßnahmen definiert und Anbieter gefunden wurden, geht es an die Umsetzung. Wichtig ist es, am Ball zu bleiben und das anfängliche Engagement nicht im Sande verlaufen zu lassen.
  5. Evaluation: Hat es was gebracht?
    Nachdem die Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung angelaufen sind, sollten Sie nach einiger Zeit den Erfolg prüfen. Wurden die definierten Ziele erreicht? Jetzt ist auch die Gelegenheit für eine Feinjustierung und eine Anpassung der Maßnahmen.

Just Fit ist Vorreiter im Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung

Frank Böhme, Experte auf dem Gebiet der Gesundheit und Inhaber von Just Fit, stellt fest, dass Gesundheit die wichtigste Komponente für ein aktives und leistungsfähiges Leben ist. Er weist außerdem darauf hin, dass in Zeiten des demografischen Wandels gesunde Mitarbeiter die Grundvoraussetzung für den Wettbewerbsvorteil der Unternehmen sind. Sport ist zudem ein sozial integratives Mittel: Gemeinsames Schwitzen mit den Kollegen verbindet. Studien haben gezeigt, dass Sportler im Durchschnitt mehr soziale Kontakte haben und besser planen und organisieren können. Fitnesstraining ist laut Böhme mit über elf Millionen Trainierenden in Deutschland der Volkssport Nummer eins und übertrifft damit sogar die Mitgliederzahlen von deutschen Fußballvereinen. Die Integration von Betrieblicher Gesundheitsförderung unterstützt Ihr Unternehmen dabei, auch in Zukunft wettbewerbsfähig und leistungsstark zu agieren.

Fazit: Betriebliche Gesundheitsförderung ist ein unverzichtbarer Baustein in der Unternehmensführung

Die betriebliche Gesundheitsförderung ist ein wichtiger Bestandteil erfolgreicher Unternehmen geworden. Just Fit steht Ihnen als zertifizierter Partner bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen in Ihrem Betrieb beratend zur Seite. Angebote reichen von informativen Vorträgen bis hin zu Gesundheitstagen in unseren Fitnessstudios in Köln. Mit einem zertifizierten Anbieter nutzen Sie die Angebote der betrieblichen Gesundheitsförderung steuerfrei. So können Sie die Maßnahmen stets individuell auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter abstimmen. Übrigens: Für Ihr BGF-Konzept haben wir spezielle Angebotspreise geschaffen.